Seite wählen

Thailändisches Gemüse süß-sauer mit Tofu

07. Februar 2019

Der Klassiker „Hähnchen süß-sauer“ als Veggie-Variante mit Tofu

Wer kennt es nicht? Bei jedem Thailänder ist es auf der Speisekarte zu finden – Hähnchen süß-sauer. Das typische asiatische Gericht schmeckt allerdings auch ohne Fleisch richtig gut. In Thailand gab’s dieses und noch viel mehr Gerichte an jeder Straßenecke.

Apropos Straßenecke…

In Thailand gibt es sehr viele kleine Garküchen am Straßenrand. Garküchen sind kleine Essensstände, meistens auf Rädern. In touristischen Städten wie Bangkok findest du oft mehrere Garküchen nebeneinander. Manchmal auch mit Tischen und kleinen Stühlen damit du in Ruhe essen kannst. Da diese kleinen Essensstände nur begrenzt Platz für die Zubereitung haben, äußert sich dies auch in der Speisekarte – so gibt es meistens nur ein Gericht und daraus verschiedene Variationen. Wie zum Beispiel bei unserem Hähnchen süß-sauer. Da alles frisch zubereitet wird, kannst du sagen, ob du das Gericht mit oder ohne Fleisch willst, ob du vielleicht keine Karotte verträgst oder mehr von den Sprossen haben möchtest. So kannst du ein für dich perfektes Gericht aussuchen, ganz wie zuhause.

Wusstest du, dass sich das Wort Garküche von dem römischen Gewürz „Garum“ ableitet?
Außerdem sind die Garküchen die Vorreiter der heutigen Restaurants und zu vergleichen mit unseren Imbissbuden.

Zu Besuch in einer thailändischen Kochschule

In Chiang Mai, dem Norden von Thailand, habe ich eine Kochschule besucht und die Zubereitung verschiedener Gerichte kennengelernt. Eines davon war dieses schnell zubereitete Rezept.

Normalerweise enthält der Klassiker dieses Gerichts, wie oben erwähnt, Hähnchen. Da ich mich gesundheitlich und dem Tierschutz zu liebe jedoch überwiegend fleischlos ernähre, teile ich mit dir heute das Rezept für die vegetarische Variante Gemüse süß-sauer mit Tofu.

Du kannst dieses Gericht nach Herzenslust variieren, Gemüse deiner Wahl hinzufügen oder auch weglassen und auch den Tofu deiner Wahl nehmen. Vielleicht schmeckt dir ja auch Räucher- oder Nusstofu. Verfolge stets das Motto “Iss’ bunt!”

Thailändisches Gemüse süß-sauer mit Tofu

Zubereitungszeit 15 Min.
Art Hauptgericht
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Tassen Reis
  • 1 EL Öl (z. B. Kokosöl)
  • 200 g Tofu
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 1 Zucchini
  • 5 Champignons
  • 2 Karotten
  • 1 Frühlingsziebel
  • Sonstiges Gemüse
  • 2 EL Ketchup
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Austernsauce
  • 1 TL Honig
  • etwas Sesam schwarz & weiß

Zubereitung
 

Tofu marinieren

  • Schneide den Tofu in Würfel und gib ihn in eine kleine Schüssel. Füge 2 EL Sojasauce hinzu, rühre das Ganze um und stelle es für ein paar Stunden (oder über Nacht), zugedeckt in den Kühlschrank.

Zubereitung

  • Koche den Reis nach Packungsanweisung (meist in einem Verhältnis von 1:1,5) in einem Topf oder Reiskocher.
  • Schneide alle Zutaten in kleine Würfel oder Scheiben. Gebe das Öl in eine Pfanne und dünste die Zwiebeln und den gepressten Knoblauch bei mittlerer Hitze leicht an. Nun kommt die Zucchini, die Pilze und die Karotten hinzu. Brate das ganze ein wenig an. Hier kannst du alles an Gemüse hinzugeben, was etwas länger benötigt, um weich zu werden.
  • In der Zwischenzeit kannst du die Zutaten für die Sauce zusammen rühren, also Ketchup, Sojasauce, Austernsauce und den Honig. Gebe nun das restliche Gemüse (bis auf die Frühlingszwiebeln) hinzu und lasse alles nochmal ein wenig anbraten.
  • Nun kommt die Sauce und anschließend die Frühlingszwiebeln hinzu. Alles einmal verrühren und fertig! Zum Schluss kannst du das ganze noch mit etwas Sesam dekorieren.
  • Lass es dir schmecken!
Wie findest du die fleischlose Alternative das Klassikers
Hähnchen süß-sauer?

Das könnte dir auch gefallen:

Rosa gebratene Entenbrust mit Pfannengemüse

Rosa gebratene Entenbrust mit Pfannengemüse

Hier findest du ein Rezept für eine knusprige, rosa gebratene Entenbrust mit Pfannengemüse. Außerdem Tipps zum Anbraten von Ente und welches Gemüse dazu passt.

Verführerische weiße Himbeer-Trüffel-Tarte

Verführerische weiße Himbeer-Trüffel-Tarte

Hier findest du ein Rezept für eine süße, weiße Himbeer-Trüffel-Tarte. Eine nicht gerade kalorienarme, kleine Sünde, die sich aber absolut lohnt nachzubacken!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.