Seite wählen

25. Türchen: Rezept für vegane Pierogi am 1. Weihnachtstag

vegane Pierogi selbstgemacht
25. Dezember 2021

Leckere gefüllte vegane Kartoffel-Pilztaschen

Diese kleinen polnischen Teigtaschen sind super einfach selbstgemacht. Gerade für das Weihnachtsfest lassen sie sich gut vorbereiten und wenn alle Gäste da sind, schnell zubereiten. Ich liebe die simple Variante mit Kartoffeln und Pilzen. Du kannst auch noch (veganen) Frischkäse hinzufügen oder aus Kokoschips noch veganen Speck zaubern. Ich mag es lieber schlicht mit karamellisierten Zwiebeln und kurz in veganer Butter geschwenkt.

Lass dir die veganen Pierogi schmecken. Viel Spaß beim nachkochen!

Vegane Pierogi mit Kartoffel-Pilzfüllung

Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Portionen 4 Portionen

Küchenausstattung

  • Kartoffelstampfer oder Kartoffelpresse
  • Ravioliformer (oder Glas zum Ausstechen)

Zutaten
  

für den Piroggen-Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml lauwarmes Wasser oder mehr

für die Füllung:

  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 2 EL Öl
  • 150 g braune Champignons klein geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel klein geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer

für die karamellisierten Zwiebeln:

  • 1 EL Öl
  • 2 Zwiebeln klein geschnitten
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung
 

Pieroggen Teig:

  • Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Nach und nach das lauwarme Wasser hinzu geben und einen Teig kneten. Ca. 5-10 Minuten weiter zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten. Nach Bedarf mehr Wasser oder Mehl hinzugeben.
  • Mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.

Pieroggen Füllung:

  • Kartoffel in Salzwasser gar kochen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin goldbraun anbraten. Champignons dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Sobald die Kartoffel gar ist, abgießen und noch warm durch eine Kartoffelpresse pressen oder mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.
  • Zerstampfte Kartoffel mit den gebratenen Champignons und dem Öl aus der Pfanne gut vermischen und mit Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen.

Pieroggen Zubereitung:

  • Piroggen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher oder Glas Kreise ausstechen. Übrig gebliebenen Teig zügig zusammenkneten und abdecken.
  • Etwa 1 TL Füllung mittig auf dem Kreis platzieren. Die Ränder mit etwas Wasser befeuchten. Die Kreise zusammenklappen und die Ränder mit bemehlten Fingern gut festdrücken. Dabei darauf achten, dass die Füllung nicht herausgedrückt wird und alles gut verschlossen ist.
  • Piroggen auf einem leicht bemehlten Teller platzieren und bis zum Kochen abdecken, damit sie nicht trocken werden. Dann fortführen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz und einem Schuss Öl zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Temperatur herunterstellen und die Piroggen portionsweise (ca. 15 Stück) vorsichtig hineingeben. Das Wasser sollte nur leicht köcheln, da die Piroggen sonst aufplatzen können. Gelegentlich vorsichtig umrühren.
  • Sobald die Piroggen an der Wasseroberfläche schwimmen, weitere 2-3 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit einem Schöpflöffel herausnehmen. Mit karamellisierter Zwiebel und Kokosspeck servieren.

karamellisierte Zwiebeln:

  • Öl in einer Pfanne erwärmen. Zwiebel bei mittlerer Hitze darin glasig andünsten. Eine Prise Salz und Zucker zugeben und weitere 10 Minuten braten, bis die Zwiebel goldbraun ist.
selbstgekochte vegane Pierogi
Hast du noch ein paar Reste vom Weihnachtsessen? Vielleicht passt das ein oder andere ja als Füllung?

Das könnte dir auch gefallen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.