Seite wählen

24. Türchen: Rezept für Milchreisbällchen mit Toffeefüllung

selbstgemachte Milchreisbällchen mit Toffeefüllung
24. Dezember 2021

Milchreis mal auf die etwas andere Art

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf dieses Rezept gekommen bin. Vielleicht gab es so etwas Ähnliches mal bei der Küchenschlacht im ZDF.
Jedenfalls finde ich Milchreis ziemlich geil und Frittiertes leider auch. Also gibt’s heute eine Kombination aus Beidem und dann auch noch mit veganem Toffee.

Anfangs ist das ganze etwas tricky, da die Masse die richtige Konsistenz haben muss. Nicht zu trocken und vor allem nicht zu feucht. Zu feucht heißt nämlich, dass die Bällchen in der Fritteuse auseinander fallen. Ist zwar immer noch sehr lecker, aber nicht mehr sonderlich hübsch anzusehen. Daher rate ich dir, einen kleinen Probemilchreiskloß zu machen und zu gucken, ob der Reisball seine Form behält.

 

Lass dir die Milchreisbällchen mit Toffeefüllung schmecken, vielleicht sogar als Nachspeise bei deinem Weihnachtsmenü?

Milchreisbällchen mit Toffeefüllung

Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 400 ml Pflanzendrink
  • 200 ml Kokosmilch
  • 150 g Milchreis
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 8 Toffee-Bonbons vegan
  • 50 g Kokosraspel
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung
 

  • Milch, Kokosmilch und Zucker aufkochen. Milchreis unterrühren und ca. 30 Minuten gar kochen. Immer wieder umrühren.
  • Milchreis auskühlen lassen, dabei immer wieder durchrühren.
  • Hände anfeuchten. Kalten Milchreis mit einem Esslöffel portionieren. Jeweils ein Bonbon zugeben, mit Reis ummanteln und zu einem Kloß formen. Kokosraspel auf einen Teller geben und Bällchen darin wälzen.
  • In einem Topf Öl auf 170 °C erhitzen oder bis sich Bläschen an einem Holzspieß bilden. Bällchen vorsichtig hineingeben und je nach Größe 5-8 Minuten ausbacken, bis sie goldgelb sind. Abtropfen lassen und servieren.
selbstgemachte Milchreisbällchen
Ist bei dir auch immer noch ein bisschen Platz für eine Nachspeise?

Das könnte dir auch gefallen:

Asia-Salat mit Rettich und Papaya

Asia-Salat mit Rettich und Papaya

Dieser Asia-Salat klingt erstmal etwas exotisch, ist aber unfassbar lecker und passt zu vielen Gerichten. Hier findest du das Rezept zum Nachmachen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.