Seite wählen

23. Türchen: Rezept für Linsenbraten mit Sauce und Beilagen

veganer Linsenbraten
23. Dezember 2021

Weihnachtsmenü – die Hauptspeise mal vegan als Linsenbraten

Dieses Jahr ist das erste Weihnachten, was bei uns komplett vegan wird. Ein Grund mehr, verschiedene Rezepte auszuprobieren und neues zu wagen. Und ja, manches hat im ersten Anlauf nicht so perfekt geklappt, wie ich es mir ausgemalt habe, aber so ist das mit dem kochen und vor allem beim backen. Wenn man nicht schon ein fertiges Rezept hat, sondern ein “normales” Rezept in vegan ändert, dann klappen manche Sachen eben nicht auf Anhieb. Aber ein Grund mehr, öfters was neues auszuprobieren. Bisher hat alles geschmeckt, auch wenn es manchmal nicht ganz hübsch aussah. Und von mal zu mal wird man besser 🙂

So auch heute beim veganen Linsenbraten. Wer es etwas knuspriger mag, kann die aufgeschnittenen Scheiben nochmal kurz anbraten. Aber ansonsten kann ich dir sehr das Püree und die vegane Bratensauce dazu empfehlen. 

Alles zusammen eignet sich perfekt als Hauptgang beim Weihnachtsmenü 🙂

Lass dir den Linsenbraten inklusive Beilagen schmecken!

Linsenbraten mit Gemüsebeilage

Zubereitungszeit 1 Std.
Portionen 4 Portionen

Küchenausstattung

  • Kastenform 20 cm Länge

Zutaten
  

für den Linsenbraten:

  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Champignons
  • 1 Karotte
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 250 g Linsen aus der Dose
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL getrocknete Kräutermischung
  • 4 EL Hefeflocken
  • 135 g Haferflocken
  • Öl zum Anbraten

für die Gemüsebeilage:

  • 500 g Brokkoli
  • 50 g Margarine
  • Salz
  • Pfeffer

zum Servieren:

  • Petersilienwurzelpüree
  • Vegane Bratensauce
  • Handvoll Gemüsechips

Zubereitung
 

  • Für den Linsenbraten: Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Kastenform mit Backpapier auslegen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Champignons putzen und ebenfalls fein hacken. Möhre schälen und fein raspeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Champignons und Möhrenraspeln hinzufügen und weitere 5 Minuten braten.
  • Restlichen Zutaten für den Linsenbraten hinzufügen und vermengen. Sollte die Mischung zu trocken oder zu feucht sein, etwas Wasser oder Haferflocken untermengen.
  • Mischung in die Kastenform füllen, leicht andrücken und im Ofen ca. 45 Minuten backen.
  • Für die Gemüse-Beilage: Brokkoli waschen. Röschen halbieren und in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren und anschließend kalt abschrecken.
  • Margarine in einer Pfanne erhitzen. Brokkoli ca. 5 Minuten rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Zum Servieren gebackenen Linsenbraten in Scheiben schneiden. Mit Petersilienwurzelpüree, veganer Bratensauce, Brokkoli und Gemüsechips anrichten.
veganer Linsenbraten selbstgekocht

vegane Bratensauce

Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 2 Möhren
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Champignons
  • 1 Stange Porree
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 TL Olivenöl
  • 3 TL Speisestärke
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Salbei
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 120 ml Rotwein vegan
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Balsamicoessig
  • 80 ml Kaffee
  • 700 ml Gemüsefond
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Champignons, Porree und Staudensellerie putzen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Gemüse darin bei hoher Hitze unter Rühren goldbraun rösten. Tomatenmark, Speisestärke und Kräuter hinzugeben und kurz mit rösten.
  • Gemüseansatz mit Rotwein, Sojasauce, Balsamicoessig und Kaffee ablöschen und kurz weiterköcheln lassen. Alles mit Gemüsefond aufgießen und ca. 30 Minuten reduzieren lassen. Gegebenfalls immer wieder mit Gemüse Fond oder Wasser auffüllen.
  • Sauce durch ein feines Sieb passieren. Sollte sie noch zu dünnflüssig sein, erneut erhitzen und reduzieren lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Alternativ mit einem Stärkepulver-Rotwein-Mix abbinden.

Petersilienwurzelpüree

Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 4 Portionen

Küchenausstattung

  • Kartoffelstampfer

Zutaten
  

  • 800 g Petersilienwurzel
  • 100 ml Mandelmilch
  • 50 g vegane Margarine
  • 1 Msp. gemahlene Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Petersilienwurzeln schälen und in Würfel schneiden.
  • In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Gemüse-Würfel darin 25 Minuten garen.
  • Wasser abgießen. Mandelmilch zu den Petersilienwurzelwürfeln geben und das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  • Vegane Margarine unterrühren und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
selbstgekochter Linsenbraten vegan
Gibt es bei dir dieses Jahr auch ein veganes Hauptgericht an Weihnachten?

Das könnte dir auch gefallen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.