Seite wählen

16. Türchen: Rezept für vegane Kartoffel-Rosmarin-Fladen

selbstgemachte Kartoffel-Rosmarin-Fladen vegan
16. Dezember 2021

Einfache vegane Kartoffel-Rosmarin-Fladen

Heute gibt es ein Rezept für eine einfache und sehr leckere Beilage. Die Kartoffel-Rosmarin-Fladen eignen sich super als Vorspeise bzw. zum snacken mit einem Dip oder auch als Beilage. Im Sommer sind die Kartoffelfladen auch perfekt als Beilage zum Grillen geeignet. Dann kannst du diese auch statt in der Pfanne, auf dem Grill zubereiten.

Vergleichbar sind die Fladen etwas mit indischem Naan, nur sind diese hier ohne Joghurt und stattdessen mit Kartoffeln gemacht – also auch für Veganer geeignet.

Falls du unsere letzten Beiträge fleißig verfolgt hast, hast du schon von der Tradition des Brotbrechens gehört. Wenn du die Fladen an Weihnachten servierst, kannst du auch hier etwas Tradition mit einfließen lassen und das Essen mit dem Brechen und Verteilen der Fladen beginnen.

selbtgemachte Kartoffel-Rosmarin-Fladen

Kartoffel-Rosmarin-Fladen

Gesamtzeit 20 Min.
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g gekochte Kartoffeln
  • 300 g Dinkelmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Rosmarin gehackt
  • 150 ml Wasser
  • Olivenöl

Zubereitung
 

  • Die Kartoffeln kochen und entweder im Anschluss pellen oder vorher schälen. Die gekochten Kartoffeln werden mit einer Gabel oder Kartoffelpresse fein zerdrückt.
  • Vermenge in einer Schüssel die Kartoffelmasse mit Mehl, Backpulver, Salz und Rosmarin. Gebe nach und nach Wasser hinzu und knete das ganze zu einem glatten Teig. Je nach Kartoffelsorte, kann die Wassermenge variieren.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche formst du aus dem Teig ca. 6 Fladen.
  • Nehme eine Grillpfanne und erhitze auf mittlerer Temperatur etwas Öl. Gebe die Fladen hinzu und grille diese von beiden Seiten goldbraun.
selbstgemachte Kartoffel-Rosmarin-Fladen mit Dip
Bist du auch so ein Kartoffelfan wie ich? Kennst du so einen Fladen schon?

Das könnte dir auch gefallen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.