Nicecream

das Beste Eis aus nur einer Zutat

Nicecream – ein Eis aus nur einer Zutat?!

Ja, du hast richtig gehört! Nicecream oder auch Nana Icecream genannt, besteht hauptsächlich aus einer Zutat, und zwar Bananen.
Gefrorenen Bananen um genau zu sein.

Klingt langweilig? Ist es aber ganz und gar nicht!
Denn du kannst dieses Eis mit den verschiedensten Zutaten kombinieren und deiner Kreativität freien Lauf lassen.
So kannst du ganz nach Lust und Laune verschiedene Nicecreams zaubern.

Und was gibt es an einem heißen Sommertag besseres als ein leckeres Eis, welches man noch dazu ohne schlechtes Gewissen genießen kann?  

Das Tolle an Nicecream & Bananen

Das Coole an selbstgemachter Nicecream ist, dass diese low carb, vegan, glutenfrei und obendrein unglaublich lecker ist.
Daher ist dieses Eis mega gesund. Jedoch solltest du auch hier nach dem Motto “bewusst und in Maßen” genießen 🙂

Denn auch Bananen bzw. allgemein Früchte haben Fruchtzucker, weswegen du nicht täglich Unmengen an Nicecream verschlingen solltest. Jedoch hat diese Art von Eis immer noch deutlich weniger Kalorien und vor allem natürlichen anstatt raffinierten Zucker.

Ein weiterer Vorteil von Bananen – Sie sind ein toller Energiespender und sind durch ihre Ballaststoffe besonders sättigend. Außerdem haben sie Vitamin C, Vitamin B6 und Kalium.

Eine Nicecream kann also nicht nur ein Snack zwischendurch sein, sondern eine ganze Mahlzeit ersetzen.

Ich habe inzwischen immer gefrorene Bananen im Gefrierschrank – so kann ich in wenigen Minuten eine leckere Nicecream zubereiten.

Doch eine Nicecream muss nicht nur aus Bananen bestehen. Du kannst sie beliebig erweitern – beispielsweise mit Gewürzen wie Kadamom oder Zimt, mit anderen Früchten wie Himbeeren, Erdbeeren oder Mango oder auch weitere Zutaten wie Kakao, Matcha oder auch Erdnussbutter hinzufügen. Wie gesagt – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und du kannst jeden Tag ein anderes Eis zaubern.

Ich esse Nicecream auch manchmal zum Frühstück, dann jedoch ziemlich naturbelassen oder mit anderen Früchten.

Wenn ich mir mal eine Nicecream an einem heißen Nachmittag gönne, landet auch ab und zu ein Cookie oder andere Leckereien drin 🙂

Für Nicecream braucht ihr nicht mal eine Eismaschine und es geht schneller als in den Supermarkt zu laufen und ein fertiges Eis zu kaufen.
Außerdem weißt du was drin ist und hast somit keine lästigen Zusatzstoffe enthalten und kannst es auch noch individuell passend zu deiner Stimmung variieren.

Und sind wir mal ehrlich – Eis aus frischen Zutaten ist einfach viel, viel geiler als so ein fertiger Einheitsbrei!

5 Tipps für die perfekte Nicecream

  • Verwende immer reife Bananen – so wird das Eis schön süß.
  • Um es deiner Küchenmaschine leichter zu machen, schneide die Bananen einfach in Scheiben oder kleine Stücke.
  • Wenn du noch weitere Früchte, wie Himbeeren oder Erdbeeren verwendest, schneide auch diese klein und friere sie ein.
  • Bereite die Nicecream immer frisch zu. Einfrieren würde die Konsistenz zerstören. Also lieber gleich essen 🙂
  • Um eine cremige Nicecream zu bekommen, solltest du einen guten Hochleistungsmixer verwenden. (Ansonsten wird dein Eis eher eine klumpige Sauce.)

Welches Zubehör benötigst du?

Theoretisch lässt sich Nicecream auch mit einem Pürierstab  oder normalen Mixer zubereiten. Jedoch sind die meisten nicht leistungsfähig genug und benötigen noch Flüssigkeit um das ganze halbwegs gut durchzumischen.

Um also eine geschmeidige Nicecrem ohne Stückchen zu bekommen, eignet sich ein guter Hochleistungsmixer oder auch ein Food Processor.

Meinen Hochleistungsmixer habe ich bei Springlane gekauft – Hier habe ich auch nochmal einen ausführlichen Bericht über den Mixer Hanno geschrieben 🙂

 

Zutaten & Zubereitung

Nicecream

  • 2 Bananen ((gefroren))

Optional

  • 100 g Himbeeren ((gefroren))
  • 100 g Erdbeeren ((gefroren))
  • 100 g Heidelbeeren ((gefroren))
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Matcha-Pulver
  1. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in einer Frischhaltedose mind. 2-5 Stunden in die Gefriertruhe geben.

  2. Für die Basis-Nicecream: Bananen in den Hochleistungsmixer geben und cremig pürieren. Eventuell ab und zu mit einem Spatel auflockern/umrühren oder etwas (Pflanzen-)Milch hinzugeben.

Optional

  1. Je nach Wunsch jeweils die extra Zutat zu den gefrorenen Bananen geben und alles cremig pürieren. Hier kann gerne variiert werden.

 

Inspiration hole ich mir u. a. von Springlane oder auch ganz einfach auf Instagram, beispielsweise unter dem Hashtag #nicecream.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachmachen!

 

 

Auch Interessant Für Dich

[Rezept] Heidelbeer-Erdbeer-Muffins

Wenn du mal wieder Lust auf etwas Süßes verspürst, sind diese Heidelbeer-Erdbeer-Muffins genau das Richtige für dich! Sie enthalten keinen raffinierten Zucker und können mit verschiedenen Früchten, je nach Saison kombiniert werden. Sie passen herrlich zum warmen,...

Kommentare

Pin It on Pinterest

Share This